Leinenführer

IMG_2970Im Bereich Wiesmoor, aber auch im Umland, gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Gewässern, wie z.B. Kanäle und Badeseen. In jedem Jahr rückt unsere Feuerwehr mehrere Male zu Einsätzen an Gewässern aus - hauptsächlich bei Verkehrsunfällen, bei denen Pkw in einen der vielen Kanäle geraten und noch Personen im Fahrzeug eingeschlossen sind. Zu derartigen Unglücken werden grundsätzlich auch Rettungstaucher der DLRG mitalarmiert. In der Vergangenheit mussten die Einsatztaucher aus Aurich angefordert werden - allerdings haben sie je nach Tageszeit eine Anfahrtszeit von mindestens 25 Minuten.
Nach einem tödlichen Badeunfall im Ottermeer im Jahr 2006 wurde darüber nachgedacht, im bereits bestehen DLRG-Ortsverband Wiesmoor Einsatztaucher für solche Rettungseinsätze auszubilden, um in Zukunft bei solchen Einsatzlagen entsprechende Spezialisten schneller vor Ort zu haben. Auf Initiative des damaligen Stadtbrandmeister Henry Herten wurden die Planungen schließlich in die Tat umgesetzt. Nach entsprechender Ausbildung und erfolgreich absolvierten Prüfungen ist die DLRG Ortsgruppe Wiesmoor nun seit September 2009 einsatzbereit.
Seit dieser Zeit haben die Kollegen der DLRG schon bei einigen gemeinsamen Übungen und Einsätzen zusammen mit den Feuerwehren Wiesmoor und Marcardsmoor ihr Können unter Beweis gestellt. Um die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und den Wasserrettern weiter zu vertiefen und zu optimieren, wurde seitens der DLRG angeregt, auch bei der Feuerwehr Leinenführer auszubilden. Da bei einem Großteil der entsprechenden Einsätze sowieso beide Hilfsorganisationen gleichzeitig alarmiert werden, kann man so sicherstellen, dass immer eine ausreichende Anzahl von entsprechend ausgebildeten Einsatzkräften schnellst möglich zur Verfügung steht.

IMG_7628Im Sommer 2010 ließen sich daher die ersten sechs Kameraden der Feuerwehr Wiesmoor durch die DLRG zum Leinenführer ausbilden. Zu Beginn der Ausbildung wurden die von den Außentemperaturen her angenehmen Wochen des Jahres genutzt, um einen Einblick in den praktischen Teil der Ausbildung zu bekommen. Gemeinsam mit den Rettungstauchern machten sich unsere Feuerwehrleute regelmäßig auf den Weg ins nahe gelegene Schortens (Landkreis Friesland). Die DLRG-Ortsgruppe Wiesmoor unterhält seit ihrer Ausbildung zu Einsatztauchern gute Kontakte zu den dortigen Kollegen. Für Ausbildungszwecke verfügen die Schortenser über hervorragend geeignete Vorraussetzungen. Neben einer großen Unterkunft für Mannschaft und Gerät befindet sich direkt nebenan auch das Naturfreibad Schortens, welches den Tauchern als ideales Übungsgewässer dient und teilweise auch speziell dafür präpariert wurde. So wurde den Feuerwehrleuten an mehreren praxisorientierten Übungsabenden das nötige Know-how für die verantwortungsvolle Aufgabe als Leinenführer vermittelt. Zum Spätherbst hin folgten dann noch einige Dienstabende im Feuerwehrgerätehaus in Wiesmoor, bei denen die Verantwortlichen der DLRG Wiesmoor die Teilnehmer im theoretischen Teil unterrichteten. Dazu gehörten unter anderem Themen wie z.B. Tauchmedizin, Tauchphysik und Umgang mit Tauwerk. Anfang Dezember 2010 absolvierten die ersten sechs Leinenführer erfolgreich die abschließenden Prüfungen und unterstützen seitdem im Einsatzfall regelmäßig die Einsatztaucher der DLRG. Im Laufe der Zeit ließen sich noch weitere Mitglieder der Wiesmoorer Einsatzabteilung zum Leinenführer ausbilden, sodass der Wehr ausreichend Kameradinnen und Kameraden für diese Tätigkeit zur Verfügung stehen. Durch weitere gemeinsame Dienstabende und Übungen wird auch hier die Zusammenarbeit mit der DLRG sowohl gefestigt als auch weiter ausgebaut.

Stichwort „Leinenführer“

Als Leinenführer, oder auch Signalmann, wird bei einem Rettungs- oder Sucheinsatz von Tauchern (vor allem Rettungstaucher) bei Wasserwacht, DLRG, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Wasserschutzpolizei oder Küstenwache derjenige Helfer an Land bezeichnet, der die Kommunikation mit dem Taucher aufrechterhält. Die Kommunikation zwischen Taucher und Signalmann erfolgt per Zugzeichen über die Signalleine, welche der Signalmann stets fest in Händen hält. So kann sowohl der Taucher als auch der Signalmann Richtungen anzeigen, Fundstücke melden und Signale zum Abbruch geben.Gerade im Einsatzgebiet in und rund um Wiesmoor ist die Funktion des Signalmanns im Einsatz besonders wichtig. In fast allen Gewässern der Umgebung ist die Sicht unter Wasser gleich Null. Ein Taucher kann sich hier in völliger Dunkelheit nur sehr schwer oder gar nicht alleine orientieren.Die Tätigkeit als Signalmann setzt neben der persönlichen Eignung fundierte Kenntnisse der bestehenden Vorschriften und Richtlinien sowie grundlegendes Wissen aus verschiedenen Bereichen des Tauchens voraus. Der Signalmann muss außer der Sicherung des Einsatztauchers mit der Signalleine auch dem Taucher beim richtigen Anlegen der Ausrüstung behilflich sein und mit der Durchführung von Such- und Bergungseinsätzen vertraut sein. Darüber hinaus sollte er über die wichtigsten Taucherkrankheiten und die Maßnahmen der Ersten Hilfe bei Tauchunfällen informiert sein.

 

IMG_9962

© Copyright 2002-2017  Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor. All rights reserved. Site created by Feuerwehr Wiesmoor Homepage Team.

Webbanner_155x55
Facebook Banner

 

Unbenannt2
Unbenannt3