Stichwort: Brandstiftung

Feuer fasziniert den Menschen. Feuer bringt Wärme und Energie, Behaglichkeit am Kamin oder beim Grillfest. Feuer kann ebenso zerstörerisch sein, Sachen vernichten, Menschen verletzen und töten. Es gibt Menschen, die fasziniert auch das. Ob aus krimineller Energie oder perversem Trieb: Feuer werden immer wieder vorsätzlich gelegt. Wenn "Brandstiftung" von der Polizei als Ursache eines Feuers ermittelt wird, können die Feuerwehrleute nur mit dem Kopf schütteln. Schließlich mussten sie beim Einsatz schuften und möglicherweise ihre Gesundheit riskieren. Doch neben dem Unmut der Einsatzkräfte erwarten Pyromanen weitaus schlimmere Folgen.

Viele Brandstifter glauben, durch die Flammen würden sämtliche Spuren ihrer Tat verwischt. Weit gefehlt. Durch modernste Analysetechnik, Brandspürhunde und gut geschulte Ermittler ist es der Polizei oftmals möglich, Brandstiftung auch durch kleinste Spuren nach zuweisen. Durch Zeugenaussagen und weitere Ermittlungen werden Feuerleger in den überwiegenden Fällen festgestellt und müssen sich verantworten.

Was einen Brandstifter erwartet:

  • Ein Ermittlungs- bzw. Strafverfahren. Je nach Brandart muss der Verurteilte mit Geld- oder Haftstrafen rechnen.
       
  • Möglicherweise psychologische Behandlung oder Unterbringung in einer psychatrischen Einrichtung (je nach Sachlage).
       
  • Die Rechnung/en von Geschädigten oder deren Versicherungen. Bei Großbränden entsteht schnell ein Schaden, der in die Millionenhöhe geht. Für die Zahlung dieser Schäden ist ein vorsätzlicher Brandstifter voll verantwortlich und muss diese bezahlen, unter Umständen ein Leben lang.
       
  • Die Rechnung/en für den Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Diese staffeln sich je nach Aufwand und Einsatz. Doch selbst bei kleineren Einsätzen kann es sich schon um vierstellige Beträge handeln. Bei einem Großfeuer geht es um bedeutende Summen.
       
  • Familienangehörige, Freunde und bekannte wenden sich oft von einem verurteilten Täter ab. Ihn erwartet nicht selten soziale Isolation. Wer möchte schon mit einem Kriminellen verkehren?
       
  • Möglicherweise Verlust des Arbeitsplatzes.
       
  • Auch nach Verbüßung einer Haftstrafe muss ein Brandstifter mit dem Konsequenzen leben: Durch die Vorstrafe wird es schwer sein, wieder einen Arbeitsplatz oder Wohnraum zu finden.

© Copyright 2002-2017  Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor. All rights reserved. Site created by Feuerwehr Wiesmoor Homepage Team.

Webbanner_155x55
Facebook Banner

 

Unbenannt2
Unbenannt3