Sicher durch den Herbst

Wenn sich die Blätter bunt färben, ist er wieder da: der Herbst. Und bei allen schönen Seiten, die uns diese Jahreszeit bietet, ist vor allem im Straßenverkehr besondere Vorsicht angesagt. Denn gerade jetzt können kleine Ursachen schlimme Folgen haben. Lesen Sie unsere Tipps, worauf Sie achten und wie Sie vorbeugen könnnen!

Tipps für den Herbst:

  • Bei Nebel gilt: Runter vom Gas, mehr Abstand halten! Planen Sie mehr Zeit für Ihre Fahrt ein! Bei 100 Metern freier Sicht gilt laut ADAC als Obergrenze 80 km/h, bei 150 Metern Tempo 100. Orientierungshilfe geben die seitlichen Leitpfosten, die auf Autobahnen im Abstand von 50 Metern stehen und auf Bundesstraßen meist 25 Meter entfernt sind. Sieht man nur einen Pfosten weit, sollte man auf keinen Fall schneller als 50 km/h fahren. Ist der Nebel noch dichter, heißt es Tempo drosseln, auch wenn es nur 30 km/h oder noch langsamer voran geht. Fahren Sie langsamer als 50 km/h: Nebelschlussleuchte einschalten!
       
  • Im Spätsommer und Frühherbst sind besonders viele Traktoren und Erntemaschinen unterwegs. Rechnen Sie mit diesen langsamen Gefährten auf der Straße. Landwirte arbeiten oft bis spät in die Nacht oder schon früh am Morgen. Besonders gefährlich: die Einmündungen in Feldwege. Hier sind die Straßen mitunter verschmutzt, zudem benötigen die schweren und mäßig beleuchteten Fahrzeuge ggf. mehr Zeit, um zu Rangieren oder Anzufahren.
      
  • Nasses Laub wirkt auf Asphalt wie Schmierseife, es besteht Schleudergefahr, besonders in Kurven. Bremswege erhöhen sich deutlich. Nachts ist die Gefahr noch größer, wenn Laub sich durch mäßigen Verkehr auf der Straße sammeln kann. Auch Fallobst und Kastanien können gefährlich werden. Vor allem für Motorradfahrer.
       
  • Die Gefahr von Windböen ist im Herbst besonders groß. Halten Sie das Fahrzeuglenkrad bzw. den Motorradlenker mit beiden Händen fest - insbesondere auf der Autobahn.
       
  • Rechnen Sie mit un- und schlecht beleuchteten Fahrzeugen. Stellen Sie auch sicher, dass die Beleuchtung Ihres Wagens funktioniert. Wir empfehlen: Licht immer an - auch am Tag!
       
  • Rechnen Sie in der Dämmerung mit verstärktem Wildwechsel!
       
  • Auch im Herbst kann es schon zu Bodenfrost, Eisbildung und mitunter Schneefall kommen. Winterreifen machen ab Oktober Sinn.

© Copyright 2002-2017  Freiwillige Feuerwehr Wiesmoor. All rights reserved. Site created by Feuerwehr Wiesmoor Homepage Team.

Webbanner_155x55
Facebook Banner

 

Unbenannt2
Unbenannt3