Blutspende bei der Feuerwehr Wiesmoor

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie sind kontinuierliche Blutspenden für die Versorgung von Patientinnen und Patienten sehr wichtig, da bestimmte Blutbestandteile eine begrenzte Haltbarkeit haben und nur eine gewisse Zeit gelagert werden können. Deshalb appellieren die Organisatoren der kommenden Blutspendeaktion in Wiesmoor, die angebotenen Blutspendetermine wahrzunehmen und so einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Patientenversorgung zu leisten. Die Hygienestandards in den Blutspendeeinrichtungen stellen sicher, dass für Spenderinnen und Spender kein erhöhtes Risiko für eine SARS-Cov-2-Ansteckung besteht.

Um größere Menschenmengen auf engem Raum zu vermeiden, wird den Spendern nach der Blutspende anstatt dem gewohnten Imbiss im Mannschaftsraum ein verpacktes Schnitzel für zu Hause mitgegeben. Außerdem werden die einzelnen Stationen großzügiger aufgebaut und es sind vermehrt Möglichkeiten zur Händedesinfektion gegeben. Die vorgegebenen Sicherheitsabstände sind ebenfalls einzuhalten.

So werden alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die am 02. Juni und 03. Juni jeweils in der Zeit von 15 Uhr bis 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr an der Blutspendeaktion teilnehmen möchten, durch den Eingang der Fahrzeughalle zur ersten Vorselektierung gebeten. Dort werden sowohl die Körpertemperaturmessung, wie auch die Befragung zu den Krisengebieten und Grippesymptomen seitens des NSTOB durchgeführt. Grundsätzlich gilt aber, wer sich gesund fühlt und keinerlei Anzeichen für einen Infekt hat, kann sich auch zur Blutspende anmelden.

Feuerwehr und Blutspendedienst sind sich sicher, dass die Bevölkerung aus Wiesmoor und der Umgebung weiterhin gut mit der veränderten Situation umgehen wird. Beide Institutionen appellieren daher noch einmal mit Nachdruck, zur Spende zu kommen. Text: J.-M. Bienhoff