Blühwiese

Es blüht am Feuerwehrhaus

Die Arbeit an unserer Blühwiese trägt endlich Früchte: Seit einigen Tagen blüht es kräftig rund ums Feuerwehrhaus! Unsere Nachwuchsbrandschützer konnten nun auch zahlreiche Insekten und Krabbeltiere beobachten, die das reichhaltige Angebot nutzen. Wir hoffen auf viele weitere tierische Besucher, die bald auch das große Insektenhotel bevölkern werden

Um einen kleinen Beitrag zum derzeit oft thematisierten Insektenschutz zu leisten, wurden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wiesmoor kürzlich aktiv.

Die Kinder und Jugendlichen der Nachwuchsabteilung wandelten Teile der vorhandenen Rasenflächen beim Feuerwehrhaus in eine Blühwiese um, die später ein Schlaraffenland für Insekten werden soll. Neben einigen fleißigen Helfern aus der Jugendfeuerwehr sowie aus dem Betreuerteam um Stadtjugendfeuerwehrwart Lars Mohrhusen wurde dazu auch schweres technisches Gerät benötigt. Hier kam der Mini-Traktor samt Bodenfräse von Feuerwehrmitglied Tino Juilfs zum Einsatz. So konnte die insgesamt gut 600 Quadratmeter große Fläche innerhalb kürzester Zeit für die Einsaat vorbereitet werden. Mit Unterstützung von Manfred Schaake, Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes, folgte dann einige Tage später das Einbringen einer speziellen Saatgutmischung in den vorbereiteten Boden. Die daraus entstehenden Wildblumen bieten mit Pollen und Nektar ein ideales Nahrungsangebot für verschiedenste Insektenarten. Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb),

v.l.n.r.: Oliver Diekmann, Tammo Landmann, Manfred Schaake, Leonie Padberg, Leon Kahmann, Janko Liebenau, Carlotta von Busch, Frederik Finger
Tammo Landmann, Joel Buss, Maximilian Keller, Oliver Diekmann, Carlotta von Busch, Tino Juilfs