Aktuelles


Zwei neue Rollcontainer im Einsatz

Rollcontainer_Hygiene_Tierrettung

Mit der Indienststellung von zwei neuen Rollcontainern konnte kürzlich das Logistikkonzept der Feuerwehr Wiesmoor erweitert werden. Mit dem Rollcontainer Hygiene und dem Rollcontainer Kleintierrettung können nun weitere Aufgabenbereiche abgedeckt werden.

Der Rollcontainer Hygiene ist vielseitig nutzbar. Haupteinsatzgebiete sind dabei die allgemeine Einsatzstellenhygiene, als auch der Infektionsschutz – besonders in Zeiten der Corona-Pandemie. Er verfügt neben einem Waschbecken auch über zwei Handspender für Seife und Desinfektionsmittel, sowie einen Papierhandtuchspender. Außerdem wurde ein Warmwasserboiler nachgerüstet. Der Rollcontainer kann über einen normalen Hauswasseranschluss oder über einen D-Schlauch vom Wassertank eines Feuerwehrfahrzeugs gespeist werden. Das Abwasser kann entweder über einen Schlauch abgeführt, oder auch in Kanistern aufgefangen werden. Auf der Rückseite sind zudem drei Boxen mit Deckel eingeschoben, in denen entsprechend der Verwendung weiteres Materialmitgeführt wird. Eine abklappbare Halterung für Müllsäcke ist ebenfalls vorhanden.

Auf dem Rollcontainer Tierrettung sind unter anderem große und kleine Tiertransportboxen, Fangnetz, Bissschutzhandschuhe und mehrere Hilfswerkzeuge zum Einfangen von Tieren verlastet. Auch für exotische Tiere sind tiergerechte Einsatzmittel vorhanden. Zusätzlich wird ein Spineboard für den Transport größerer verletzter Tiere oder zum Bergen von Kadavern mitgeführt.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Rollcontainer Hygiene, Rollcontainer Tierrettung


Kontaktlose Weihnachtsbaumaktion gut angenommen

Vor wenigen Stunden endete in Wiesmoor die diesjährige Abgabe der Weihnachtsbäume. Die vom Baubetriebshof der Stadt Wiesmoor eigens dafür eingerichtete kontaktlose Abgabestelle wurde sehr gut angenommen. Viele Anhänger- und Transporterbesitzer brachten neben ihrem eigenen Weihnachtsbaum auch gleich den ausgedienten Tannenbaum der umliegenden Nachbarschaft mit. Andere Wiesmoorer Bürgerinnen und Bürger schleiften ihren Baum hinter dem Fahrrad her oder kamen damit gar zu Fuß zur Abgabestelle. Gemäß den aktuellen Verhaltensregeln erfolgte zum Ende der Aktion noch die Übergabe der eingegangenen Spenden an zwei Vertreter der Nachwuchsbrandschützer und Stadtjugendfeuerwehrwart Lars Mohrhusen.

Die Jugendfeuerwehr Wiesmoor möchte sich auf diesem Wege herzlichst für die – trotz dieser außergewöhnlichen Zeit – hohe Spendenbereitschaft bei allen Bürgerinnen und Bürgernbedanken. Ein Besonderer Dank gilt dabei auch der Stadt Wiesmoor, sowie dem Baubetriebshof für die umfassende Unterstützung der Aktion.



Feuerwehr Wiesmoor überprüft Hydranten

Für die Mitglieder der Feuerwehr Wiesmoor endete das alte Jahr wie gewohnt mit einem umfangreichen Arbeitseinsatz. Über den gesamten Dezember hinweg wurden insgesamt rund 400 Hydranten im Stadtgebiet überprüft und winterfest gemacht. Dazu teilten sich die Mitglieder der Einsatzabteilung aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen in viele kleine Teams auf, um die Überprüfung der wichtigen Löschwasserentnahmestellen durchführen zu können.

Wie in jedem Jahr gab es leider auch dieses Mal einige wenige Hydranten, die nicht frei zugänglich waren. Die Feuerwehr der Stadt Wiesmoor appelliert vor diesem Hintergrund an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, darauf zu achten, Hydranten frei zu halten. Im Ernstfall könnten Menschenleben davon abhängen.

Ernennung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters

In kleinstem, der aktuellen Situation angepassten Kreis wurde Gerd Buß kürzlich durch Bürgermeister Friedrich Völler im Feuerwehrhaus offiziell zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Wiesmoor ernannt. Es ist bereits seine zweiteAmtszeit in dieser Funktion.

Schon vor einigen Wochen wurde Buß bei der entsprechenden Wahl durch eine breite Mehrheit der Feuerwehrmitglieder wiedergewählt. Das Ergebnis dieser Vorschlagswahl wurde vor Kurzem auch durch den Rat der Stadt Wiesmoor bestätigt. Somit konnte nun auch die offizielle Ernennung erfolgen.

Nachwuchsbrandschützer legen Prüfung online ab

Für die jüngsten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wiesmoor wurde es kurz vor Weihnachten noch einmal ernst: Die Prüfung zur Jugendflamme Stufe 1 stand an. Anders als gewohnt, mussten sich unsere Jugendliche jedoch im online-Dienst darauf vorbereiten. 

Für die Jugendflamme 1 müssen Jugendfeuerwehrleute bereits einiges können, zum Beispiel das korrekte Anfertigen von Knoten und Stichen, praktische Kenntnisse in erster Hilfe und Notruf oder das Beherrschen grundlegender feuerwehrtechnischer Geräte. Normalerweise ist eine praxisnahe Ausbildung hier der Grundstein, um diese erste Prüfung in der Karriere junger Feuerwehrleute zu meistern. Doch in diesem Jahr konnte aufgrund der Corona-Pandemie überwiegend kein Jugendfeuerwehrdienst im Feuerwehrhaus durchgeführt werden, sodass die Vorbereitung zur Jugendflamme fast vollständig im wöchentlichen Online-Dienst stattfinden musste. So war bei der Prüfung im Rahmen des letzten Online-Dienstes 2020 die Aufregung nicht nur bei den Jugendlichen größer als sonst, auch für die Betreuer war dies etwas völlig neues. Doch am Ende absolvierten alle Bewerber die sieben Aufgaben mit Erfolg. Die hervorragenden Leistungen spiegeln auch die Arbeit des Betreuerteams der Jugendfeuerwehr wieder, die in diesem Jahr besonders kreativ sein mussten und viele Ideen umgesetzt haben, um den Jugendlichen auch während der Pandemie einen Ersatz für den normalen Jugendfeuerwehrdienst anbieten zu können. Schließlich konnten alle Bewerber das begehrte Abzeichen in Empfang nehmen, das kürzlich unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen verteilt wurde

.

Geschenke für die Jugendfeuerwehr

Zum Abschluss des Jahres konnten sich kürzlich die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Wiesmoor und ihre Betreuer über eine kleine Weihnachts-Überraschung freuen. Alle konnten sich über einen feuerwehrtypischen Kulturbeutel sowie ein individuell für die Jugendfeuerwehr angefertigtes Mauspad freuen. Aber nicht nur das Betreuer-Team hatte sich Gedanken gemacht, auch die Jugendlichen bedankten sich bei ihren Ausbildern mit einem kleinen Geschenk.

Auch 2020 sind einige Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung gewechselt. Für diese Jugendlichen durchforsten wir jährlich unsere Archive auf der Suche nach Bildern, die sie an ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr Wiesmoor erinnern sollen. Da eine gemeinsame Übergabe in diesem Jahr nicht möglich war, wurden die Bilderrahmen bei dieser Gelegenheit überreicht.  Die Übergabe der Geschenke erfolgte natürlich unter Einhaltung der aktuellen Bedingungen.

#schlussdamit

#schlussdamit ist eine Kampagne gegen Gewalt jeglicher Art, welche im März 2020 von der Polizeidirektion Hannover ins Leben gerufen wurde.

Täglich sind Einsatz- und Rettungskräfte damit beschäftigt Menschen zu helfen und Leben zu retten. Die meisten von ihnen tun dies ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.