Unklarer Gasgeruch

Am Donnerstagmorgen rückte die Feuerwehr Wiesmoor mit dem Einsatzleitwagen und dem Tanklöschfahrzeug gegen 08.44 Uhr zu einem gemeldeten unklaren Gasgeruch in einem Mehrparteienhaus in der Fliederstraße aus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten im betroffenen Wohnbereich Messungen durch, die jedoch keinerlei Hinweise auf ausströmendes Gas lieferten. Die Einsatzstelle wurde schließlich an Mitarbeiter des zuständigen Energieversorgers EWE übergeben. Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb

Baum blockiert Fahrbahn

Ein umgestürzter Baum blockierte am frühen Mittwochnachmittag den Birkhahnweg in Mullberg. Die Feuerwehr unterstützte einen Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt bei der Beseitigung der Gefahrenstelle. Nach wenigen Minuten war die Fahrbahn wieder geräumt.

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                        

Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Am späten Dienstagabend ereignete sich auf der Straße Am Ottermeer ein schwerer Verkehrsunfall, in dessen Folge sich ein Pkw überschlagen hatte und anschließend auf dem Dach liegen geblieben war. Da sich die Lage an der Unfallstelle nach dem Notruf als noch weitestgehend unklar darstellte, wurde neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Wiesmoor durch die Kooperative Regionalleitstelle Ostfriesland alarmiert. Die Einsatzkräfte rückten daraufhin mit dem Rüstwagen und dem Tanklöschfahrzeug aus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle zunächst ab. Abschließend wurde das Unfallfahrzeug mithilfe des Kranes des Rüstwagens wieder auf die Räder gestellt, sowie die Fahrbahn gereinigt. Währenddessen wurden die beiden beteiligten Autoinsassen durch den Rettungsdienst betreut. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen. Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                                         

Notfalltüröffnung

Am Freitagvormittag wurde die Feuerwehr Wiesmoor zu einer Notfalltüröffnung in der Hauptstraße alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr verschafften der betroffenen Person mit dem Türöffnungswerkzeug einen Zugang zur Wohnung. 

Schonende Patientenrettung mit der Drehleiter

Drehleiter

Donnerstagnachmittag rückte die Feuerwehr Wiesmoor um kurz vor 15 Uhr mit der Drehleiter aus, um den Rettungsdienst und die Feuerwehr Uplengen-Mitte bei einem Einsatz in Remels zu unterstützen.

Zuvor war es auf einer Baustelle in der Schleusenstraße zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei dem eine Person verletzt wurde. Um den Patienten möglichst schonend zu retten, wurde die Drehleiter eingesetzt. Der Verletzte wurde schließlich per Krankentrage aus dem Obergeschoss gerettet. Der Einsatz war nach knapp einer Stunde beendet.

Weitere Berichte finden Sie auf folgenden Seiten:

https://www.feuerwehr-remels.de/index.php/einsatzarchiv/einsaetze-2020

https://www.feuerwehr-lkleer.de/blog

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Am Samstagnachmittag unterstützte die Feuerwehr Wiesmoor den Rettungsdienst bei einem Einsatz an der Hauptstraße. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr leisteten eine Tragehilfe beim Transport eines Patienten aus dem Obergeschoss eines Mehrparteienhauses.

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                        

Notfalltüröffnung

Am Freitagvormittag wurde die Feuerwehr Wiesmoor zu einer Notfalltüröffnung in der Hauptstraße alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr verschafften der Polizei und dem Rettungsdienst mit dem Türöffnungswerkzeug einen Zugang zur betroffenen Wohnung.

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)                                                        

Ölschaden nach VU

Vermutlicher Ölschaden nach VU

Gegen Montagmittag ereignete sich auf der Hauptwieke I ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen, in dessen Folge ein Transporter halbwegs in den angrenzenden Kanal rutschte. Da vermutet wurde, dass Betriebsstoffe auslaufen könnten, wurde zunächst der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wiesmoor alarmiert. Bei der Erkundung an der Unfallstelle stellte sich schließlich heraus, dass kein Eingreifen seitens der Feuerwehr notwendig war. Somit konnte der Einsatz abgebrochen werden

Rundballen im Kanal

Bei Erntearbeiten auf einer Weide am Ems-Jade-Kanal in Marcardsmoor machte sich ein Heurundballen selbstständig und rollte in das Gewässer. Die Feuerwehren Marcardsmoor und Wiesmoor rückten daraufhin aus, um die Gefahrenstelle für den Sport- und Freizeitbootsverkehr zu beseitigen.

Die Kräfte aus Marcardsmoor schleppten den Ballen mithilfe ihres Schlauchbootes an die Kanalböschung. Dort übernahm der betroffene Landwirt mit seinem Traktor die weitere Bergung. Die Einsatzkräfte aus Wiesmoor, die mit dem Rüstwagen-Kran angerückt waren, brauchten nicht mehr eingreifen.

Text: Jan-Marco Bienhoff (jmb)  Bild(er): Feuerwehr Wiesmoor                                                                              

Personenrettung

Montagmittag rückte die Feuerwehr Wiesmoor um kurz nach 12 Uhr mit der Drehleiter und dem Rüstwagen aus, um den Rettungsdienst bei einem Einsatz zu unterstützen.

Zuvor war es auf einer Baustelle in der Straße „An der Fehnkaserne“ zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei dem eine Person verletzt wurde. Der verunglückte Handwerker war von einem Gerüst in das Obergeschoss des Rohbaus gestürzt. Um den Patienten möglichst schonend zu retten, entschieden sich die Kräfte des Rettungsdienstes dazu, die Feuerwehr hinzuzuziehen.

Mithilfe der Drehleiter, die aufgrund des Knickgelenks am Leiterpark passgenau zum Patienten im Rohbau manövriert werden konnte, wurde der Verletzte schließlich per Schleifkorbtrage aus dem Obergeschoss gerettet. Der Einsatz war nach knapp einer Stunde beendet.